katholische-kirche-bissendorf.de

Liturgieausschuss

Den Liturgieausschuss in unserer Pfarreiengemeinschaft haben wir gegenüber früheren Zeiten in der Zusammensetzung ein wenig verändert, damit sinnvolles und fruchtbares Zusammenarbeiten möglich ist. Der eigentliche Liturgieausschuss setzt sich aus den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates zusammen und das sind:
Diakon Arnold Bittner, Heinrich Kampmeyer (Foto: 5. v. Links), Christiane auf dem Kampe, Elisabeth Klostermann, Anette Kleine Kuhlmann, Pastor Joby Thomas (Foto: 4. v. Links), Anita Kortlüke (Foto: 2. v. Links), Jutta Liehr (Foto: 6. v. Links), Anke Stock (Foto: 1. v. Links).
Er koordiniert das Wirken der Vorbereitungsgruppen für Kinder-, Jugend-, Familienmessen und die Tätigkeit der für den Gottesdienst Verantwortlichen (Lektoren, Kommunionhelferinnen, Wortgottesdienstleiterinnen, Messdiener, Chöre) und begleitet ihr Tun helfend und kritisch. Er plant langfristig, wann in den Gemeinden wo welche Gottesdienste stattfinden und wer im Einzelnen für welche gottesdienstlichen Aufgaben verantwortlich ist. Weiter organisiert er, wer welche thematisch festgelegten Gottesdienste vorbereitet, wie die zu den großen Kollekten wie MISSIO; ADVENIAT; CARITAS; RENOVABIS.
Darüber hinaus treffen sich für Absprachen die Küster, Organistinnen und Chorleiter, Kommunionhelfer und Lektoren und Messdiener. Diese Treffen werden vom Liturgieausschuss vorbereitet.
Einen Sachausschuss Liturgie braucht unsere Pfarreiengemeinschaft, damit alle, die für den Gottesdienst in den Gemeinden Verantwortung tragen, den ihnen zukommenden Beitrag einbringen und miteinander abstimmen können.
Entsprechend dem Liturgiebegriff des Zweiten Vatikanischen Konzils ist die ganze Gemeinde Trägerin der Liturgie. Das findet seinen Ausdruck in den unterschiedlichen Diensten und Zuständigkeiten jener Personen, die haupt-, neben- oder ehrenamtlich in der Liturgie tätig werden. Ihr Zusammenwirken bedarf der Koordinierung. Der Liturgieausschuss bereitet für notwendige Entscheidungen dem Pfarrgemeint Vorlagen vor, die dort weiter beraten und dann entschieden werden.